Gartengestaltung mit Zypressen

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1 (Bitte diesen Artikel bewerten.)
Loading... Gebrutzelt am Samstag, 2. Juni 2012, und eingepflanzt in: Blumen & Pflanzen, Gartengestaltung
Zypressen im Garten

Zypressen (Cupressus) gehören zur Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae). Typischerweise sind sie in der Toskana anzutreffen. Doch auch im heimischen Garten kann man die immergrünen Bäumchen kultivieren.
Es stellt sich dabei dann natürlich die Frage, ob die grünen Gesellen winterhart sind und wie sie am besten in unseren Breitengraden den Winter überstehen sollen. Für die Zypressenliebhaber gibt es gleich vorweg die gute Nachricht: Zypressen sind (meistens) relativ robust und können gut im Garten überwintern.

Es empfiehlt sich, die schnellwachsenden Pflanzen regelmäßig im Herbst oder Frühjahr zurückzuschneiden, wodurch ein Wuchs von über 10 Metern verhindert werden soll. Zudem wächst die Pflanze im unteren Teil danach kräftiger und das bietet ihr zusätzlichen Kälteschutz für die kalte Jahreszeit.
Die Zypresse braucht einen sandigen, humosen und feuchten Boden. Bei extremer Kälte sollte die Pflanze mit einem Winterschutz versehen werden. Das kann eine Abpolsterung mit Jute- oder Baumwolltüchern und Säcken leisten. Kunststoffe sollten nicht verwendet werden, damit die Pflanzen noch atmen können. Im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen sollte die Zypresse bei Kälte noch gegossen werden, denn gerade dann braucht sie sogar sehr viel Wasser, besonders, wenn sie auch noch starkem Wind ausgesetzt ist.

Sollte die Pflanze nach dem Überwintern braune Flecken an den Zweigen und Ästen aufweisen, ist dies auf keinen Fall mit einem Frostschaden zu verwechseln. Tatsächlich ist für derartige Erscheinungen ein Befall durch Pilz oder Insekten verantwortlich. Man hält im Allgemeinen gerade diese Pflanzen für resistent gegen Pilz, jedoch kann ein Mangel an Wasser während der kalten Monate das Abwehrsystem der Pflanze erheblich schwächen und damit einem Pilzbefall Vorschub leisten. Leider gibt es dagegen bisher kein wirksames Heilmittel, so dass die Pflanze an dieser Krankheit absterben wird. Umso wichtiger ist es, dass der Besitzer und Liebhaber solcher Pflanzen sich gut einprägt, wie er seine Schützlinge winterfest machen kann: abdecken und viel gießen während der kalten Jahreszeit.



Bisher gibts eine Reaktion auf diesen Artikel
“Gartengestaltung mit Zypressen”:
  1. Rainer Schuhfall sagt:

    Ich finde, dass nicht jeden Zypressen gefallen, jedoch finde ich persönlich sie sehr ästhetisch und verwende sie selber in meinem Garten.

Kommentieren

Navigation: