Wettstreit der Gartenmöbel: stylisch gegen nostalgisch!

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1
Loading... Gebrutzelt am Donnerstag, 22. März 2012, und eingepflanzt in: Gartengestaltung
Wettstreit der Gartenmöbel: stylisch gegen nostalgisch!

Gartengestaltung

Schon lange sind unsere Gärten nicht mehr einfach nur ein “Naherholungsgebiet” hinter dem Haus. Der Garten ist zu einer Philosophie geworden, und so sind Gartenmöbel auch nicht mehr einfach nur praktisch, sondern drücken ein Lebensgefühl aus. Wer bei einem Spaziergang durch ein Wohngebiet schlendert und Blicke über die Gartenzäune wirft, der erkennt schnell an der Gartenausstattung, welcher Liga die Gartenbesitzer angehören.
Grundsätzlich kann man Gartenbesitzer in drei Fraktionen einteilen. Es gibt die Designfans, die Edel-Ökos und die Sammler.

Die Sammler sind für den Handel wenig interessant, denn sie neigen dazu, ihre Freizeit auf Flohmärkten zu verbringen oder bei Entrümpelungen in der Nachbarschaft “alte Schätzchen” abzustauben. Das Motto der Sammler lautet “Das kann man doch noch nehmen!” und während sie fröhlich alte Zinkwannen bepflanzen und aus den Ziegeln, die sie noch im Schuppen gefunden haben, Blumentreppen bauen, können die Verkäufer im Gartencenter lange auf sie warten. Die Regentonne eines Sammlers tut seit 30 Jahren ihren Dienst, während der Edel-Öko manchmal Unsummen ausgibt für eine nagelneue Regentonne, die aussieht, als wäre sie schon 30 Jahre alt.

Edel-Ökos sind bereit, viel Geld in Nachhaltigkeit zu investieren und verzieren ihren Garten mit geflochtenen Weidenzäunen und Pflanzkübeln aus Haselruten. Gartenmöbel kommen nur in Betracht, wenn sie aus Hölzern aus nachhaltiger Forstwirtschaft gefertigt wurden, während der Sammler sich denkt “Der nachhaltigste Einkauf ist der, der gar nicht stattfindet!”. Deshalb hält der Sammler seinem verschossenen Campingstuhl auch die Treue, bis er unter ihm zusammen bricht. Edel-Ökos kaufen oft die Geschichte hinter dem Produkt und stärken damit kleinen Manufakturen den Rücken, ihre Gärten strahlen nostalgische Harmonie aus, Sammler wirtschaften unter der Überschrift “Nicht schön, aber selten!”

Völlig an diesem Wettstreit zwischen Vintage-Look und Sperrmüll vorbei lebt der Designfan. Ihn hat der Handel längst als Gartenfreund entdeckt und so gibt es heute stylische Loungemöbel für den Outdoorbereich, die auch in jeder Hotelhalle bestehen könnten. Fast könnte man glauben, das Raumschiff Orion sei wieder gelandet, wenn man die Terrasse eines Designfans im Retro-Look bewundert, oder zu seinem stylischen Balkon hoch schaut. In 30 Jahren aber werden sicher einige Sammler diesen Look für ihre Gartengestaltung aufgreifen – und zwar auf dem Flohmarkt.



Kommentieren

Navigation: