Terrassengestaltung im Garten

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1
Loading... Gebrutzelt am Donnerstag, 12. Januar 2012, und eingepflanzt in: Gartengestaltung

Terrassengestaltung im Garten

Terrassengestaltung

Für die meisten Menschen ist eine Gartenterrasse genau der richtige Ort, um in den warmen Monaten des Jahres laue Sommernächte zu genießen oder Grillpartys zu veranstalten. In einer einladenden und einzigartig gestalteten Terrasse im Garten oder am Haus steckt jedoch zunächst viel Arbeit. Neben ästhetischen Komponenten bei der Gestaltung einer Terrasse spielt neben der Pflanzplanung vor allem die ausgiebige Planung von Lage, Größe und zu verbauenden Materialien eine wichtige Rolle, um alle Voraussetzungen für die gewünschte Nutzung zu erfüllen.

Die Grundlage einer jeden einladenden, einzigartigen und gut durchdachten Terrasse ist ein eben angelegter Boden. Allerdings muss Regenwasser abfließen können, damit nach einem Schauer nicht Land unter herrscht. Dafür sorgen zuvor eingearbeitete Drainagerohre. Meist garantiert eine Bodenplatte aus gegossenem Beton die solide Basis einer Terrasse. Andere Varianten erfordern andere Fundamente. In Frage kommen Streifen- und Punktfundament, um dem Terrassen-Unterbau einen frostsicheren und stabilen Stand zu sichern.

Die Auswahl der Materialien für die Bodengestaltung ist dann ganz dem persönlichen Geschmack überlassen. Egal ob Terrassenplatten oder Terrassensteine, Betonstein, Naturstein oder Hölzer wie Bangkirai, Cumaru, Teak und Lärche – es kommt neben dem verfügbaren Budget auf Farben, Formen und Proportionen an, damit am Ende ein stimmiges Gesamtbild entsteht.

Für eine warme und natürliche Atmosphäre eigenen sich besonders Holzdielen. Je nach Holzart sind diese unterschiedlich in Haltbarkeit, Pflege und Kosten. Wer Langlebigkeit mit einem Hauch von Luxus bevorzugt, kann zum Beispiel auf Bambus zurückgreifen. Aber beachten Sie bei der Auswahl die Herkunft der Hölzer: FSC-gekennzeichnete Hölzer garantieren eine umweltfreundliche, sozialförderliche und ökonomisch tragfähige Bewirtschaftung der Herkunftswälder.

Eine weitere und widerstandsfähige Variante ist der Bodenbelag aus Naturstein oder Beton. Neben seiner Langlebigkeit und leichter Pflege ist er optimal geeignet, wenn Sie eine mediterrane Gartengestaltung bevorzugen. Dabei ist die Entscheidung zwischen Naturstein oder Beton vor allem wieder eine Kostenfrage.



Kommentieren

Navigation: