Kota – Schwitzhütte und Grilltempel

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1 (Bitte diesen Artikel bewerten.)
Loading... Gebrutzelt am Samstag, 10. März 2012, und eingepflanzt in: Gartenhäuser

Vom Grillen in einer Kota

Für wahre Vollblutgärtner gibt es natürlich nichts besseres, als in der Erde zu wühlen und den Schnecken auszureden, dass sie die ersten frischen Kohlrabiblätter verspeisen, sobald diese aus der Erde gucken.
Der Garten hat allerdings noch viel mehr zu bieten! Ganz besonders, wenn der Frühling naht, scharren Grillfans schon ungeduldig mit den Hufen dem Grillbesteck!


Als Grillplatz hat der Garten Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Schließlich ist man im eigenen Garten immer der Küchen-Chef, die leckeren Salate haben es nicht weit von der Küche bis zum Grillplatz und für kühle Getränke ist auch immer gesorgt. Leider macht das Wetter nicht immer mit. Es würde eingefleischten Grillfans ja nichts ausmachen, im Regen zu grillen, wenn da nicht das Problem mit Feuer und Wasser wäre. Ein überdachter Grillplatz muss also her, und da gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Als Grillhütte kann eigentlich schon ein einfacher Holz-Pavillon dienen, Hauptsache, der Grillpavillon ist überdacht und hält den Regen ab. Schöner ist aber natürlich ein richtiges Grillhaus, denn hier ist man wirklich unabhängig von Wind und Wetter und kann sogar Winter-Grillpartys ausrichten, ein Traum für jeden Grillfan.
Aus Finnland schwappt jetzt ein interessanter Trend zu uns herüber, der diese Grillträume wahr machen kann. Die Finnen sind ja bekanntlich Weltmeister darin, sich auch bei erschreckenden Minustemperaturen im Freien köstlich zu amüsieren. Da wird im Eiswasser gebadet, was das Zeug hält, und ein echter Finne stürzt mit Begeisterung immer wieder schreiend aus der Saunahütte, um sich im Schnee zu wälzen.

Ganz so weit geht die Liebe zur dunklen Jahreszeit bei uns sicher nicht, aber die finnischen Hütten, auch Kota genannt, finden auch bei uns immer mehr Fans. Eine Kota ist in der Regel ein sechseckiges Blockbohlenhaus, das ursprünglich zum Schwitzen benutzt wird, und trotzt wirklich jeder Wetterlage. Ob als Gästezimmer im Garten, als Saunakota oder eben auch als Grillkota erobert diese einfache, aber geniale Konstruktion immer mehr Gärten, die weit südlich von Finnland zu finden sind.
Eine Grillkota wirkt auf den ersten Blick, als hätten Hobbits ein Haus um ihren Grill herum erbaut, und so ähnlich ist auch die Atmosphäre. Urgemütlich ist so ein finnisches Grillhaus, rustikal und durchdacht bis ins letzte Detail. Dem Luxus sind dabei nach oben keine Grenzen gesetzt, aber wer mit einem Hammer umgehen kann und die Arbeit nicht scheut, der kann sich mit einer günstigen Grillkota aus dem Werksverkauf diesen Traum vom Grillglück durchaus erfüllen!



Kommentieren

Navigation: