Kleinvieh macht auch Dünger

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1 (Bitte diesen Artikel bewerten.)
Loading... Gebrutzelt am Mittwoch, 14. August 2013, und eingepflanzt in: Im Grünen
Kleinvieh macht Duenger

Wenn eingefleischte Stadtmenschen das Wort “Mist!” gebrauchen, wollen sie damit ausdrücken, dass ihnen etwas nicht passt. Der ambitionierte Gärtner aber bekommt leuchtende Augen, wenn er die Worte Mist oder Dung hört. Er denkt dabei an einen aktiv vor sich hin brodelnden Komposthaufen und an vor Kraft strotzende Hochbeete, die auf Mist und Dung gebaut sind.

Allerdings hat nicht jeder Gärtner in “Schubkarrennähe” einen Reiterhof, bei dem er sich den besten aller Rosendünger abholen könnte. Es kann auch nicht jeder Gartenbesitzer gleich ein Pferd oder eine Kuh halten, um regelmäßig kostbaren Dünger geliefert zu bekommen, aber: Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist!

Wo steht denn geschrieben, dass die Kaninchen der Kinder immer im Käfig vor sich hin dösen müssen? Ein Freilaufgehege für die fleißigen Mümmelmänner spart Arbeit und Futterkosten, und die meisten Kaninchen sind auch so zuvorkommend, eine Toilettenschale zu benutzen, die man nur noch über dem Kompost ausleeren muss.

Allerdings muss der Kaninchendraht rund um das Gehege tief in den Boden eingegraben werden, sonst folgen die hoppelnden Gesellen buddelnderweise dem Ruf der Wildnis und die ganze Familie muss an der Treibjagd teilnehmen, um die Langohren wieder einzufangen.

Auch Hühner leisten einen wertvollen Beitrag zur Düngung, ganz abgesehen von den frischen Eiern. Allerdings kann es bei der Kombination Hühner und Nachbarn zu Konflikten kommen, wobei oft eher die Nachbarn das Problem sind, nicht die Hühner. Kaum ein Hahn wird sich einen Anwalt nehmen, weil ihn das ständige Meckern des Nachbarn stört – umgekehrt aber sind Fälle bekannt!

Auch auf den Hahn zu verzichten hilft nur bedingt, den Lärm einzudämmen, denn eine Henne mit Ehre lässt es sich nicht nehmen, laut gackernd zu verkünden, wann sie ein Ei gelegt hat. Katzen dagegen können einen wertvollen Beitrag zur Wühlmausbekämpfung leisten – vorausgesetzt, man gruselt sich nicht, wenn die Katze als Morgengabe die Beute stolz auf die Fußmatte legt!



Kommentieren

Navigation: