Hellweg

Hellweg BaumärkteDas Unternehmen Hellweg in seiner heutigen Struktur wurde im Jahr 1971 im nordrhein-westfälischen Dortmund gegründet. Es gehört damit eigentlich zu den noch jungen Unternehmen der Branche, aber es hat seitdem eine kontinuierliche Aufwärtsentwicklung und Expansion durchlaufen. Die erste Filiale entstand im Dortmunder Stadtteil Brackel an der alten, seit dem Mittelalter bestehenden Handelsstraße Hellweg. Sie war einst ein bedeutender Weg der Warentransporte von Aachen nach Berlin. Ihr Weg führte durch das Ruhrgebiet und damit auch durch Dortmund. In diesem Zusammenhang entstand auch der Firmenname, der nicht mit dem Namen des Firmengründers identisch ist. Der führt vielmehr in das Jahr 1905 zurück, als Johannes Beese seine Handlung mit Gebrauchswaren aller Art gründete. Der eigentliche Start der Baumarktkette erfolgte dennoch erst 1971.

Tipp:


Zur Unternehmensgruppe Hellweg gehört außerdem die BayWa Bau & Garten Handelsgesellschaft, die vor allem flächendeckend im süddeutschen Raum vertreten ist. Sie übernahm nach der politischen Wende aber auch zahlreiche ehemalige BHG (Bäuerliche Handelsgenossenschaften) auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Im Jahr 2005 entstand aus der Kooperation von Hellweg und Max Bahr eine Einkaufsgesellschaft mit dem Namen DIYCO. Die Zusammenarbeit dauerte nur ein Jahr an, bis Max Bahr von der Baumarktkette Praktiker übernommen wurde. Das Firmenkonstrukt Praktiker ist bekanntlich in Insolvenz gegangen und Hellweg bekundet mittlerweile großes Interesse an der Übernahme einiger ehemaliger Max-Bahr-Filialen. Seit dem Jahr 2007 besteht DIYCO zu jeweils 50 Prozent aus dem Unternehmen Hellweg und der ZES GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der BayWa.

Baumarktkette Hellweg: Expansion und eigene Firmenphilosophie

Obwohl sich die Baumarktkette Hellweg vorwiegend auf sein Ursprungsgebiet Nordrhein-Westfalen konzentriert, ist sie mittlerweile in neun deutschen Bundesländern vertreten. Sieben weitere Niederlassungen befinden sich in Österreich. Insgesamt führt Hellweg zurzeit 83 Niederlassungen. Im Jahr 2010/11 betrug der Jahresumsatz circa 630 Mio. Euro. Er wurde von weltweit 3.600 Mitarbeitern erwirtschaftet. Hellweg ist heute Bestandteil des Familienunternehmens Semer.

Die Baumarktkette Hellweg verfolgt eine Firmenphilosophie, die sich wesentlich von anderen Baumärkten unterscheidet. Nicht Billigprodukte und „Alles haben zu wollen“ sind entscheidend, sondern Beratungsqualität. Hellweg führt deswegen ein gut aufgestelltes Sortiment in verschiedenen Preissegmenten und deckt damit die Nachfrage unterschiedlicher Interessenlagen ab. Großer Wert wird dabei auf die fachlich kompetente Beratung entsprechend geschulter Mitarbeiter gelegt.

Baumarkt Hellweg bewerten: Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1
Loading...

HELLWEG Die Profi-Baumärkte GmbH & Co. KG
Zeche Oespel 15
44149 Dortmund
Telefon: +49(0)231 / 22 61 82 40
Telefax: +49(0)231 / 96 96 51 51
E-Mail: Kundenservice [at] hellweg.de
Website: www.hellweg.de

 
Baumarkt Hellweg