Garten-Party leicht gemacht

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1
Loading... Gebrutzelt am Samstag, 16. Juni 2012, und eingepflanzt in: Allerlei für Rost und Garten
Grillen für die Garten-Party

Es gibt viele schöne Gründe, um Feste zu feiern. Freunden des Grills reicht es oft schon, einen freien Abend und schönes Wetter zu haben, um spontan eine kleine Party mit Bekannten und Nachbarn zu feiern. Manchmal darf es aber auch etwas mehr sein, etwa, wenn große Familienfeste anstehen, oder wenn man die Kollegen anlässlich eines beruflichen Erfolgs einladen möchte.

Dann kann ein Fest schon einmal in Stress ausarten, denn plötzlich sieht man seine eigene Party mit anderen Augen: Ist die Dekoration überhaupt stilvoll genug? Sind die Spezialitäten, die wir anbieten möchten, nicht schon hundertmal da gewesen? Und was muss man überhaupt bei einer formellen Sitzordnung beachten – darf man da seinen Chef neben die leider schon etwas schwerhörige Schwiegermutter setzen?

Solche und andere Fragen können einem schon den Schlaf rauben, und wer sich nicht entspannt auf sein großes Fest vorbereiten kann, der vergisst fast, was der Sinn der Sache ist: Feste sind da, um Spaß zu haben, den Alltag zu vergessen und mit lieben Menschen schöne Stunden zu verbringen.

Aber es soll ja sogar Leute geben, die keine Lust darauf haben, ihren eigenen Geburtstag zu feiern. Nicht etwa, weil das Altern sie so deprimiert, sondern weil sie nicht der arme Depp sein möchten, der die ganze Zeit Salate anrichtet, Getränke nachschenkt und Teller abräumt, während alle anderen Spaß haben.

Die gute Nachricht ist: Wer einlädt, darf auch Hilfe annehmen. Auf die Frage „Sollen wir etwas mitbringen?“ sollte man also unbedingt begeistert nicken! Frische Ideen und Inspiration für leckere Gerichte und eine schöne Dekoration findet man auch bei Spezialisten für Gastronomie- und Cateringbedarf, die natürlich auch im Internet vertreten sind und manchmal sogar Kurse ausrichten. Im Bedarf für Gastronomie-Profis finden auch Privatkunden viele Dinge, die selbst ausgerichtete Feste erleichtern und verschönern und wenn es einmal etwas ganz Besonderes sein soll, kann man auch ein Catering bestellen.

So kann man sicher sein, dass man sich ganz unbeschwert zurück lehnen und ganz für seine Gäste da sein kann – denn darum geht es ja bei einer schönen Feier. Selbst Geburtstagskinder können dann ganz entspannt sitzen bleiben und die Atmosphäre genießen – meinetwegen auch zwischen dem Chef und der Schwiegermutter!



Bisher gibts 3 Reaktionen auf diesen Artikel
“Garten-Party leicht gemacht”:
  1. Silvie sagt:

    Grillpartys sind schon was feines, wenn ich mit meiner Familie grille, dann macht es richtig Spaß, jeder macht einen Salat und bringt was zum Trinken mit.
    Wenn ich Gäste einlade, bitte ich sie auch gleich etwas mitzubringen, wie Salat, Brot, Fleisch, Getränke… es wird vorher besprochen, wer was besorgt und das klappt super.
    Alles alleine zu machen, kann sehr stressig werden und dann kann es sein, das man das eine oder andere vergisst.

    Leider ist die Grillsaison so gut wie vorbei, aber der nächste Sommer kommt bestimmt 😉

    Grüßle Silvie

  2. Tina sagt:

    Wir machen das so wie Anna. In meinen Einladungen steht immer schon ein Satz mit drin wie „bitte bring doch xy mit“, und weil ich inzwischen auch schon weiss, wer was gut kann, lasse ich die Salatspezialisten eben diesen mitbringen, der Weinfreak darf sich um einen guten Tropfen kümmern, usw…

  3. Anna sagt:

    Also bei unseren Grill- und Gartenfesten kommt die Frage „sollen wir etwas mitbringen“ nicht so oft auf, denn entweder wir verteilen in der Einladung schon Aufgaben oder gehen alle gemeinsam einkaufen. Und das macht sogar richtig Laune in der Gruppe einkaufen zu gehen 😉

    Grüße

    Anna

Kommentieren

Navigation: