Ein Gartenhaus ist…

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1
Loading... Gebrutzelt am Freitag, 16. Dezember 2011, und eingepflanzt in: Gartenhäuser
Gartenhaus mit Gartenmoebeln

Vor Gott und dem Baumarkt sind alle Gartenhäuser gleich, was die Menschen daraus machen, ist eine ganz andere Geschichte. Gartenhäuser sind von Nord nach Süd und von Ost nach West immer wieder ein spannender Beweis dafür, was Gartenliebhaber mit Kreativität und handwerklichem Geschick zustande bringen.
Nun, wir wollen ehrlich sein, manche Menschen benutzen ihr Gartenhaus wirklich als besseren Geräteschuppen, um die kostbaren Spaten und Harken gut über den Winter zu bringen. Andere aber erleben ihr Gartenhaus als Erweiterung des Wohnhauses und zaubern mit viel Kreativität ein Zimmer als Blockhütte auf den Rasen, für das im Haus kein Platz ist.

Ganz oben auf der Wunschliste steht wahrscheinlich das Gartenhaus als Partykeller im Grünen. Da werden einladende Tischgruppen mit Stühlen und Barhockern liebevoll um die Theke gebaut, bis endlich die Nachbarn eingeladen werden können, um das Bierfass anzustechen.
Im Ruhrgebiet beispielsweise sind Gartenhäuser berühmt für ihre Partyausstattung und als obligatorisches Accessoire weht über dem Häuschen die Flagge des geliebten Fußballvereins. Im Süden Deutschlands bekommen Gartenhäuser natürlich schnell ein Berghütten-Flair mit rotweiß gewürfelten Gardinen und hellen Holzmöbeln, während im Norden Fischernetze und kleine Krabbenkutter als Dekoration dienen.

Ein bisschen Lokalpatriotismus ist bei der Gestaltung des Gartenhauses durchaus erlaubt. Manche Menschen nutzen ihr Gartenhaus aber auch, um interessanten Hobbys oder künstlerischen Tätigkeiten nachzugehen. So mancher Eisenbahner hat sich im Gartenhaus schon den Traum von der Miniaturwelt in Spur 0 erfüllt, und wer als Hobbybildhauer von der Familie aus der Wohnung geworfen wurde, kann im Gartenhaus hemmungslos hämmern, klopfen und Staub aufwirbeln. So manche Skulptur wandert dann auch in den Garten und begeistert Nachbarn oder vorbeifahrende Radler auf dem Sonntagsausflug so sehr, dass aus Hobby Gewerbe wird – wer weiß?
Auch für Kinder sind Gartenhäuser natürlich ein Traum. Bandenquartiere sind heiß begehrt, in Ballungsräumen aber schwer zu finden. Ein Gartenhaus kann für Stadtkinder ein geschützter Platz in der Wildnis sein, ähnlich einem Baumhaus in den Tiefen des Gartens. Da können geheime Bandentreffen stattfinden, man kann das Gartenhaus mit dem Bandenlogo verschönern, kichernd über die Mädchen und Jungs aus der gegnerischen Bande reden und vielleicht auch einen geheimen Hamster als Maskottchen halten, den die Mutter im Kinderzimmer verboten hat.

Und vielleicht ist es auch genau das, was uns Erwachsene an Gartenhäusern so fasziniert: Wir finden dort unser Bandenhauptquartier in selbst gestalteter Wildnis. Bevor Sie nun aber übereilt an Planung oder Kauf Ihres neuen Häuschens im Garten denken: Eventuell benötigen Sie eine Baugenehmigung, um das eigene Gartenhaus Wirklichkeit werden zu lassen. Sie erhalten Auskunft darüber vom zuständigen Bauamt, oder können sich zum Thema Baugenehmigung für Gartenhäuschen im Internet informieren. In unserem Artikel Wintergrillen in der Kota schreiben wir zur Genehmigungspflicht einer Grillkota im Garten.



Kommentieren

Navigation: