Das Gartenhaus vor Feuer schützen

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1
Loading... Gebrutzelt am Donnerstag, 10. Mai 2012, und eingepflanzt in: Gartenhäuser
Brandmelder für Gartenhäuser

Für viele Familien ist ihr Gartenhaus nicht einfach nur eine Holzhütte, sondern eher das “sommerliche Hauptquartier”. Hier trifft man sich zum Entspannen oder um mit Freunden zusammen zu sitzen, und oft genug ist das Gartenhaus auch der “Partykeller” – denn im Keller kann man schließlich nicht grillen, vor dem Gartenhaus aber schon.
Mancher ambitionierte Gärtner nutzt das Gartenhaus auch, um kostbare Gartengeräte sicher aufzubewahren, und da kommen einige Werte zusammen! Oft wird das Häuschen im Grünen auch von den Kindern als Spielhaus benutzt, und was Kinder an Spielsachen in ihr Spielhaus schleppen – vom Teddy bis zur Ritterburg – ist erst recht unbezahlbar. Die Vorstellung, dass das Gartenhaus also einmal in Flammen aufgehen könnte, ist schrecklich, denn ganz abgesehen vom finanziellen Schaden wären auch viele schöne und unwiederbringliche Dinge einfach dahin.

Es ist natürlich sinnvoll, für das Gartenhaus eine Versicherung abzuschließen, noch wichtiger allerdings sind Präventivmaßnahmen, damit gar nicht erst etwas passiert. Natürlich sollte in jedem Gartenhaus – ebenso wie in jedem Haushalt – ein Feuerlöscher hängen. Wirklich effektiv wird der Feuerlöscher aber erst in Verbindung mit einem Brandmelder, denn wenn ein Feuer erst entdeckt wird, wenn es bereits um sich gegriffen hat, kann man mit einem Feuerlöscher allein nichts mehr ausrichten und sollte auf jeden Fall die Feuerwehr rufen (Telefon: 112). Die Rauchentwicklung ist mindestens so gefährlich für die Gesundheit wie das Feuer selbst, und niemand sollte eine Rauchvergiftung in Kauf nehmen, um sein Gartenhaus zu retten, und sei es noch so liebevoll eingerichtet.

Ein Brandmelder, auch Rauchmelder genannt, erkennt jede Rauchentwicklung sofort mit einem optischen System und schlägt so laut Alarm, dass es weit über das Gartenhäuschen hinaus zu hören ist. Solche Rauchmelder sind preiswert in der Anschaffung, leicht und auch sehr diskret anzubringen, können aber Leben retten. Versehen mit einer Langzeitbatterie garantiert der Brandmelder im Gartenhaus Sicherheit für viele Jahre.



Bisher gibts 2 Reaktionen auf diesen Artikel
“Das Gartenhaus vor Feuer schützen”:
  1. harrybyrd sagt:

    Dieser Artikel beantwortet die Überschrift überhaupt nicht. Wenn ein kleines Gartenhäuschen erst einmal brennt, nützt ein Feuerlöscher sowieso nichts mehr. Und daß der Feuerlöscher da im brennenden Häuschen hängt, soll ja wohl ein Witz sein, oder? Interessanter wäre es, zu erfahren, wie man das Holz beispielsweise vor mutwilliger Brandstiftung schützen kann. Geht das überhaupt?

  2. Debby sagt:

    Sehr guter Artikel mit vielen Tipps, die man beachten sollte, damit ein Schutz vorhanden ist. Das sollte man nicht außer Acht lassen.

Kommentieren

Navigation: