Aus Alt mach Neu dank TerraCycle & PACKMEE

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1
Loading... Gebrutzelt am Mittwoch, 23. Januar 2013, und eingepflanzt in: Allerlei für Rost und Garten
(c) terracycle.de

Wer seinen Garten liebt, der entwickelt natürlich auch ein Verständnis für die Natur und spürt, wie wichtig der Umweltschutz ist. Denn Gartenarbeit ist immer auch aktiver Naturschutz.
Natürlich gibt es viele Wege, mit dem eigenen Garten der Natur etwas Gutes zu tun, zum Beispiel mit einem Gemüsebeet, durch das der weltweite Transport von Lebensmittel verringert wird – denn wozu soll man aus Ägypten eingeflogene Erdbeeren kaufen, wenn man sie aus dem eigenen Garten naschen kann? Auch für Grillpartys kann man frische und leckere Erzeugnisse aus dem eigenen Garten nutzen, es muss ja nicht immer nur Fleisch sein.

Trotzdem quält uns oft das schlechte Gewissen, was für Müllberge wir hinterlassen, wenn wir es uns nur an einem einzigen Abend richtig gut gehen lassen und mit Freunden im Garten eine Grillparty feiern. Auch den Müll zu trennen ist da kein großer Trost, denn wer kann schon immer so genau nachvollziehen, wo der Müll am Ende landet?

Aktiver Naturschutz bedeutet also für Gärtner auch, sich Gedanken um Recycling und Umweltprojekte zu machen, die wirklich sinnvoll sind. Natürlich betreiben viele Gartenfreunde schon ganz intuitives Recycling durch die Umnutzung vieler Dinge. Der Putzeimer, den man vielleicht im Haus nicht mehr benutzen möchte, wandert als Eimer für Gartenabfälle zu den Geräten, die alte Schubkarre kommt zu neuen Ehren, wenn sie hübsch angestrichen und zu einem Pflanzgefäß umfunktioniert wird. So wird aus Abfall “Vintage-Look” und der Landhausstil ist perfekt.

Leider lässt sich aber nicht alles umnutzen und nicht jeder Müll lässt sich vermeiden. Wer lebt, verursacht auch Abfall, die Frage ist nur, wie wir als verantwortungsvolle Naturfreunde mit Abfallprodukten umgehen wollen. Die einzige praktikable Lösung liegt wohl zur Zeit darin, den Service von Unternehmen zu nutzen, die in Abfall keinen Müll sehen, sondern Rohstoffe, aus denen wieder sinnvolle Utensilien hergestellt werden können.

Das Unternehmen TerraCycle ist eines dieser ambitionierten Projekte, die Verbrauchern die Möglichkeit geben, beim Recycling wertvoller Rohstoffe aktiv dabei zu sein, und das kostenlos. Folienbasierte Getränkekartons mit Schraubverschluss oder Strohhalm, Druckerpatronen oder Stifte können auf Kosten von TerraCycle mit der Post an das Unternehmen verschickt werden, wo sie dann zu praktischen neuen Produkten wie Gießkannen oder Mülltonnen verarbeitet werden.

Als kleinen Anreiz und als Dank für ihr Engagement bekommen Einsender von Trinkpäckchen Punkte, die sie in eine Spende umwandeln können. So werden mit diesen Spendenpunkten bedürftige Kinder mit Bildungsmaterialien versorgt oder Bäume aufgeforstet, um dem Treibhauseffekt entgegen zu wirken. So bekommt “Müll” einen völlig neuen Wert!

Ebensolch karitativen Nutzen hat das neuartige Kleiderspenden-Sammelsystem PACKMEE: So funktioniert es:

  1. Kleidung, Schuhe, Haushaltstextilien, Brillen und Hörgeräte randvoll in einen großen Karton packen.
  2. Auf www.packmee.de einen Versandaufkleber ausdrucken, mit dem du deine Kleiderspende ab 5 kg kostenlos verschicken kannst.
  3. Versandaufkleber auf den Karton kleben und ab 5 kg kostenlos bei DHL oder Hermes abgeben.

PACKMEE ist ein Sammel- und Spendensystem für Kleidung, Schuhe, Haushaltstextilien, Brillen und Hörgeräte. PACKMEE ist verbraucherfreundlich, transparent und setzt auf nachhaltige ökologische und ökonomische Prozesse.

Weitere Informationen unter www.texforcare.de.



Kommentieren

Navigation: