Alles eine Frage der Gartentechnik…

Schulnote 6Schulnote 5Schulnote 4Schulnote 3Schulnote 2Schulnote 1
Loading... Gebrutzelt am Sonntag, 22. April 2012, und eingepflanzt in: Gartenwerkzeug und Gartengeräte
Technik für den Garten

Ohne qualitativ hochwertiges Gartenwerkzeug ist Gartenarbeit heute gar nicht mehr denkbar, und die Zeiten, wo wir mit Muskelkraft – der eigenen und vielleicht der eines Ochsengespanns – jede Herausforderung lösen mussten, sind glücklicherweise vorbei. Doch welches Gartenwerkzeug braucht man wirklich und wann ist es sinnvoll, Werkzeug zu mieten? Nicht jeder kann das benötigte Werkzeugleihen, weil der Nachbar es zufällig im Schuppen stehen hat, und besonderes Profi Gartenwerkzeug braucht man nur zu “besonderen Anlässen”, etwa für die Baumfällung. Was also muss man anschaffen, um für das Gartenjahr wirklich gut gerüstet zu sein?

Das wichtigste ist wohl eindeutig der Rasenmäher, denn ohne diesen geht es nicht. Am Rasenmäher erkennt man auch den Charakter des Gärtners! Die letzten Puristen pfeifen auf Energie aus der Steckdose und kämpfen immer noch mit einem Handrasenmäher. Wer mit einem rein mechanischen Rasenmäher arbeitet, spart sich definitiv das Fitness-Studio, leider haben die Löwenzahnstiele im Gras aber die Angewohnheit, sich danach grinsend wieder aufzurichten – wenn auch ohne Kopf.

Da nehmen praktisch orientierte Menschen lieber einen elektrischen Rasenmäher oder einen “Benziner”. Der Benzin-Rasenmäher stinkt und spuckt, der Elektro-Rasenmäher zieht immer das Kabel hinter sich her, aber der Rasen wird so schön wie im Fußballstadion – da fehlen nur noch die Spieler. Profi Fußballer allerdings haben bestimmt auch Profi Gartenwerkzeug und fahren auf ihrem Gelände mit einem Aufsitzrasenmäher herum – ein unschlagbar effektiver Rasentraktor, der mit seinem Fetisch-Charakter fast an ein Auto heran kommt!

Doch nicht nur der Rasenmäher ist ein unverzichtbares Gartenwerkzeug. Elektrosensen und Kantentrimmer erleichtern ebenfalls sehr die Arbeit. Hier sollte man allerdings darauf achten, an Gebüschrändern keine Igel zu verletzen, die sich gern im Laub unter Büschen verstecken. Ebenso wichtig ist eine hochwertige Heckenschere. Billige Heckenscheren haben leider oft nur die Power einer elektrischen Zahnbürste – Eibenhecken lachen darüber.

Es lohnt sich wirklich, auf Markengeräte zu achten, trotzdem kann man Gartenwerkzeug günstig kaufen. Der Shop Seltmann Werkzeugversand setzt auf hochwertige Markengeräte zu verbraucherfreundlichen Preisen – es lohnt sich also, Werkzeug online zu bestellen. Die Bestellung bei einem Gartenwerkzeugshop hat auch den Vorteil, dass die Geräte direkt nach hause geliefert werden und man direkt mit der Arbeit loslegen kann.
Für Saisonarbeiten wie den jährlichen Baumschnitt reicht es, Werkzeug zu mieten. In vielen Baumärkten und Garten-Centern kann man Werkzeug leihen, das nicht viel kostet, aber immer frisch gewartet und in einwandfreiem Zustand ist. Nur für das lästige Umgraben wurde noch kein Gerät erfunden, aber das schaffen wir zur Not auch noch mit dem Spaten!



Kommentieren

Navigation: